FernwartungKundenportalNoch Fragen?
Behalten Sie in jeder Phase den vollen Überblick – mit unitop ERP Variantenfertigung

Optimale Unterstützung auf Lager:

Von Artikel-Cockpit bis Zeichnungsverwaltung

unitop ERP Variantenfertigung ist eine ganzheitliche Unternehmenslösung, die branchenspezifische Anforderungen lückenlos abdeckt – abgestimmt auf die Bedürfnisse Ihres mittelständischen Unternehmens. Sie bewirkt standort-, unternehmens- und länderübergreifend, dass alle Geschäftsprozesse perfekt ineinandergreifen und die Kommunikation nach innen und außen reibungslos funktioniert. Dabei stützt sie sich auf einen Leistungsumfang, der größer ist als bei jeder vergleichbaren Lösung. Nachfolgend ein Auszug:

  • Produktkonfigurator

    Produktionsplanung

    Der Produktkonfigurator ist der zentrale Bestandteil Ihres Warenwirtschaftssystems. Die Erstellung von neuen Artikelvarianten inklusive Stammdaten wie Texten, Stücklisten und Arbeitsplänen erfolgt auf Basis eines frei konfigurierbaren Regelwerks. Über dieses Regelwerk lässt sich Ihr Produktwissen speichern - dadurch werden die Fachabteilungen zeitlich entlastet und die Fehleranfälligkeit im Konfigurationsprozess sinkt deutlich.

  • Kalkulation

    Kalkulation

    Die Kalkulation dient der Berechnung von Stückkosten und Verkaufspreisen neu angefragter Produkte. Im Falle einer Beauftragung kann die Kalkulation in einen Artikel überführt werden und aus der Kalkulation kann direkt ein Angebot erstellt werden. Die Nachkalkulation dagegen dient der Überprüfung der bereits abgeschlossenen Aufträge und ist die Grundlage für zukünftige Kalkulationen. Durch die integrierte Kalkulation entfallen doppelte Dateneingaben und die tatsächlich angefallenen Kosten können ermittelt werden.

  • Kontakt-Cockpit

    Kontakt-Cockpit

    Das Kontakt-Cockpit unterstützt Ihre Kommunikation mit Kunden, Lieferanten und anderen Geschäftskontakten. Geschäftszahlen, Dokumente, Aktivitäten, Aufgaben und Profile werden kontaktspezifisch in einer Historie dargestellt. Mit der Integration in das ERP-System, vermeiden Sie Redundanzen in der Datenhaltung. Auch die Datenqualität wird durch eine solche Integration besser, da auf die „Echt-Daten“ zurückgegriffen wird. Dadurch werden Sie und Ihre Mitarbeiter im täglichen Aufbau und der Aufrechterhaltung der Geschäftsbeziehungen unterstützt.

  • Produktionsplanung

    Produktionsplanung

    Eine integrierte Produktionsplanung unterstützt Sie bei der Planung Ihrer Fertigungsaufträge und der damit verbundenen Verwaltung von Produktionsdaten. Auftragsprioritäten und Fertigungsreihenfolgen lassen sich vom Planer definieren. Den Maschinenführern und Montageteams werden nur die für sie relevanten Produktionsdaten angezeigt - Fertigungszeiten und Verbräuche können hier ebenfalls zurückgemeldet werden. Daraus resultiert eine optimale Auslastung Ihrer Ressourcen und eine termingerechte Bereitstellung Ihrer Betriebsmittel und Produktionsdokumente.

  • Fertigungsrückmeldung

    Fertigungsrückmeldung

    Die Fertigungsrückmeldung Ihrer Produktionsmitarbeiter über Zeiten und Verbräuche im Fertigungsprozess kann über verschiedene Wege erfolgen. Zum einen kann die Rückmeldung über einen Scan-Prozess von Fertigungspapieren an BDE-Terminals oder über MDE-Geräte erfolgen. Zum anderen ist eine direkte Buchung der Zeiten und Verbräuche im System möglich. Mit „Echt-Daten“ aus der Produktion können Sie flexibler, schneller und effizienter reagieren. Daraus resultieren geringere Durchlaufzeiten, eine höhere Termintreue und reduzierte Bestände.

  • Lagerlogistik

    Die Lagerlogistik ist ein essenzieller Bestandteil der ERP-Software, um Ihren Material- und Warenfluss zu steuern. Nach Bestellung und Wareneingang steuert das Logistiksystem den Weg Ihrer Artikel zu einem geeigneten Lagerplatz und sorgt anschließend für die termingerechte Bereitstellung der Artikel für die Produktion. Hohe Lieferfähigkeit, kurze Auftragsdurchlaufzeiten und optimale Bestände sind die resultierenden Erfolgsfaktoren der innerbetrieblichen Logistik und Distribution.

  • Fremdbearbeitung/verlängerte Werkbank

    Die Abbildung von Fremdarbeiten oder einer verlängerten Werkbank dienen der Integration von Vorgängen oder Arbeitsschritten in Ihr ERP-System, die extern erledigt werden. Sofern es Kapazitätsengpässe abzudecken gibt oder Verfahren außerhalb der technologischen Kernkompetenz anzuwenden sind, haben Sie die Möglichkeit im Arbeitsplan die Position „Fremdbearbeitung“ zu definieren und hierfür einen Lieferanten zu hinterlegen. Steht dieser Fertigungsschritt an, lösen Sie eine Fremdbearbeitungsbestellung aus. Damit werden alle relevanten Daten erfasst: von der Warenbewegung bis zum Wertaufschlag. So profitieren Sie von maximaler Transparenz in der Produktion und können die externe Bearbeitung optimal überwachen und lenken.

  • Chargen-/Seriennummernverwaltung

    Chargen-/Seriennummernverwaltung

    Die Chargen- und Seriennummernverwaltung garantiert die durchgängige Rückverfolgbarkeit von Produkten entlang Ihrer gesamten Wertschöpfungskette. Dabei haben Sie die Möglichkeit zu definieren, an welchen Prozessschritten Chargen- und Seriennummern erfasst werden und ob Sie eigene Nummern vergeben wollen oder die Ihrer Lieferanten fortführen wollen. Mit einer Strukturdarstellung ist für jeden Artikel der Ursprung bis zum Verbrauch ersichtlich. Dadurch sind Sie gegenüber Ihren Lieferanten und Kunden stets auskunftsfähig und erhöhen Ihre Transparenz.

  • Qualitätsmanagement

    Qualitätsmanagement

    Mit einem integrierten Qualitätsmanagement können Sie Ihre Produktionsprozesse und Wareneingänge überwachen und die Qualität Ihrer Produkte sowie die Kundenzufriedenheit sicherstellen. Dabei werden die von Ihnen definierten Qualitätsmerkmale in einer Prüfung erfasst. Anschließend kann das Los freigegeben, gesperrt oder im Falle einer Wareneingangprüfung reklamiert werden. Somit ist neben der Steigerung oder Erhaltung der Kundenzufriedenheit, eine Dokumentation und Standardisierung von Arbeits- und Produktionsprozessen möglich.

  • Dokumentenmanagement (DMS)

    Dokumentenmanagement-DMS

    Ein integriertes DMS ermöglicht eine automatische Ablage und revisionssichere Archivierung von Dokumenten. Dabei kann es sich um Dokumente die im ERP-System erzeugt werden oder um Dokumente aus anderen Systemen handeln. Über einen zentralen DMS-Posteingang können alle Dokumente per Drag & Drop einem Vorgang zugeordnet und verschlagwortet werden. Damit beschleunigt sich die Suche nach Informationen enorm. Dokumente finden sich sehr schnell, durch Eingabe einer bestimmten Rechnungsnummer in einer Suchmaske und alle Dokumente sind zu Belegen direkt einsehbar.

Ihr Ansprechpartner
Christian Vogt Telefon: 02151 349-1154
E-Mail: Christian.Vogt@gob.de
Diese Seite verwendet Cookies, weitere Informationen finden Sie hier.
OK!