FernwartungKundenportalNoch Fragen?

Von Microsoft C/Side zu Microsoft SQL Server - Erfolgreich migrieren

SQL-CSide-migrieren

Was ist C/SIDE?

Ursprünglich hatte Navision, wie Microsoft Dynamics bis 2002 hieß, eine eigene Datenbank: C/SIDE. C/SIDE ist die Abkürzung für Client/Server Integrated Development Environment. Es handelt sich also sowohl um eine Entwicklungsumgebung als auch um eine Datenbank. Mit der Version 2009 wurde ein neuer, zusätzlicher Client (RTC) entwickelt, der nur noch vom Microsoft SQL Server unterstützt wird, so dass C/SIDE in Verbindung mit Microsoft Dynamics NAV zunehmend verdrängt wird.

Entwicklung von C/SIDE zu SQL

Bereits vor zehn Jahren ließ sich eine gewisse Tendenz - weg von C/SIDE, hin zu SQL - feststellen. Im Jahr 2009 gab es dann einige gravierende Veränderungen, die diese Entwicklung beschleunigte: Microsoft entwickelte den rollenbasierten Client für Microsoft Dynamics NAV und etablierte anstelle der zweischichtigen eine dreischichtige Softwarearchitektur. Die Empfehlung lautet seitdem: Microsoft SQL Server. Das native Datenbanksystem C/SIDE wird seit der Einstellung des Supports am 10. April 2012 nicht mehr unterstützt.

Was ist der Unterschied zwischen C/SIDE und SQL?

SQL setzt ein gewisses Knowhow voraus. Dafür wächst die SQL-Datenbank automatisch mit der anfallenden Datenmenge. Zum Vergleich: C/SIDE ist auf eine Datenbankgröße von 128 bzw. 256 GB limitiert. Ein weiterer Vorteil ist die schnellere und einfachere Sicherung und Wiederherstellung von Daten. Zudem bietet der SQL-Server weit mehr Möglichkeiten in Sachen Reporting und die Applikation ist stärker skalierbar, d. h. es können mehr Benutzer gleichzeitig mit der Software arbeiten. 

Migration von C/SIDE zu SQL

Noch heute nutzen viele Unternehmen und Organisationen für ihre betriebswirtschaftliche Software C/SIDE als Basis. Dies betrifft vor allem Unternehmen bzw. Organisationen, die Microsoft Dynamics NAV mit dem Classic Client nutzen. Tendenziell sollten diese Unternehmen früher oder später auf eine SQL-Datenbank umsteigen - spätestens beim nächsten Upgrade. Gerade Unternehmen, die steigende Wachstumsraten verzeichnen und langfristig einen großen Datenbestand verwalten, ist der Umstieg auf SQL dringend zu empfehlen. 

Probleme und Fehler bei der Migration von C/Side auf SQL vermeiden

Die Migration von der nativen C/SIDE-Datenbank auf die relationale SQL-Datenbank ist nicht durch ein einfaches Überspielen eines vorhandenen Backups möglich. Die SQL-Datenbank arbeitet und verhält sich anders als eine C/SIDE-Datenbank. Ebenfalls sollten kundenspezifische Einstellungen und Anpassungen im ERP-System bei der Migration der Datenbank berücksichtigt werden. Es empfiehlt sich daher, dass sich Kunden bei Migrationsprojekte an Microsoft-Partner mit Navision- und SQL-Server-Know-how wenden. Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrem Migrationsprojekt. Mit mehr als 300 Mitarbeitern sowie 1.000 nationale und internationale Projekten zählt die GOB zu den größten und erfolgreichsten Microsoft Dynamics NAV-Partnern weltweit und kann auf viele erfolgreiche Migrationen von C/SIDE auf Microsoft SQL Server verweisen. Sie benutzen bereits eine Microsoft SQL-Datenbank und sind unzufrieden mit der Performance? Dann informieren Sie sich hier über die verschiedenen Möglichkeiten um Ihre SQL-Performance zu optimieren.

CSide und SQL Beratung
Diese Seite verwendet Cookies, weitere Informationen finden Sie hier.
OK!