Live Chat Software
FernwartungKundenportalNoch Fragen?

Was ist ERP und was ist ein ERP-System?

Die Abkürzung ERP steht für Enterprise Resource Planning und bezeichnet eine Softwarelösung zur Ressourcenplanung eines Unternehmens bzw. einer Organisation. ERP integriert eine Vielzahl von Geschäftsanwendungen und Betriebsdaten, die in einer zentralen Datenbank verarbeitet und gespeichert werden.

Was ist ERP

ERP-Lösungen sind dabei Systeme, die zur Steuerung sämtlicher in einem Unternehmen bzw. einer Organisation ablaufender Geschäftsprozesse eingesetzt werden. Moderne ERP-Systeme enthalten u. a. folgende Funktionen:

  • Beschaffung
  • Produktion
  • Materialwirtschaft
  • Vertrieb
  • Personalwesen
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Marketing (CRM)
  • Controlling

Diese Funktionen sind über eine gemeinsame Datenbasis miteinander verbunden. Dadurch ist die Planung der Prozesse über sämtliche Unternehmensebenen hinweg möglich – egal ob es sich dabei um verschiedene Abteilungen oder verschiedene Werke handelt.

ERP-Systeme wurden ursprünglich nur in großen Industrieunternehmen verwendet. Im letzten Jahrzehnt hat sich die Nutzung der Systeme allerdings erheblich verändert. Heute findet man ERP-Lösungen in jeder Art von Unternehmen bzw. Organisationen. Ganz egal ob Großunternehmen, Klein- oder Familienbetriebe. Die derzeitig am Markt befindlichen ERP-Systeme, wie beispielsweise Microsoft Dynamics NAV, beinhalten eine große Menge von Funktionen und verwalten sie in einer einheitlichen Datenbank. Die einfache Datenerfassung und die Integration von Prozessen aus allen Abteilungen erleichtern das Arbeiten und Organisieren der Arbeitsabläufe eines Unternehmens enorm. Vor allem benötigt man dank eines ERP-Systems, wie Microsoft Dynamics NAV, nur eine einzige Datenbank für alle unterschiedlichen Funktionen und Bereiche des Unternehmens.

Die historische Entwicklung von ERP-Systemen

Die Entstehung von ERP-Systemen reicht zurück bis in die 1970er Jahre. Die ersten Lösungen unterstützten nur die Materialbedarfsplanung (Material Requirements Planning oder kurz MRP). Diese Lösungen wurden in den 80er Jahren erweitert, indem man auch die Produktionsplanung und –steuerung integrierte. Man nannte sie in Bezug auf die ersten Systeme zur Materialbedarfsplanung MRP II-Systeme. Diese Lösungen dienten als Grundlage für die Weiterentwicklung Richtung moderner ERP.

Durch eine umfassende Integration von Funktionen zur Planung und Steuerung der gesamten Unternehmensressourcen, wie beispielsweise Vertrieb, Finanz- und Rechnungswesen, CRM und Personalwesen, sind in den 1980er Jahren schließlich die ersten ERP-Systeme entstanden.

Im Gegensatz zu ihren Vorgängern sind sie in ihrer Anwendung nicht mehr nur auf den industriellen Einsatz beschränkt, sondern unabhängig vom Wirtschaftszweig einsetzbar. Die Besonderheit dieser ERP-Systeme: sie bilden alle wertschöpfenden Unternehmensbereiche ab und vernetzen diese untereinander. Moderne ERP-Systeme werden laufend modernisiert und weiterentwickelt. Zu den weltweit bekanntesten ERP-Systemen gehört u. a. Microsoft Dynamics NAV.

Die Entwicklung von ERP-Systemen

Die Zukunft von ERP-Systemen

Anfang 2000 kam zum ersten Mal der Begriff ERP as a Service auf. Er steht für eine neue Generation von ERP-Systemen. Diese Systeme werden in naher Zukunft die heutigen ERP-Lösungen ersetzen. Die Systeme sind dann internetbasiert und plattformunabhängig. Zudem sind sie leicht skalierbar. ERP as a Service ist aufgrund seiner Skalierbarkeit besonders für kleine und mittelständische Unternehmen geeignet. Des Weiteren können Anpassungen und Änderungen aufgrund der webbasierten, funktionalen und offenen Architektur noch schneller durchgeführt werden. Der Begriff ERP as a Service wurde mittlerweile durch ERP in der Cloud oder Cloud-ERP ersetzt.

Die Zukunft von ERP-Systemen
Diese Seite verwendet Cookies, weitere Informationen finden Sie hier.
OK!